Fersenschmerzpunkt

So wurde ich frei von
Fersenschmerz!

Laufen Sie endlich wieder schmerzfrei wie früher!

Wissenschaftlich fundiertes und erprobtes Verfahren hilft in kurzer Zeit!

Machen Sie sofort einen Test!

Versuchen Sie, Ihren Fersensporn zu ertasten!

Können Sie Ihren Fersensporn fühlen?
Wenn ja, dann haben Sie einen.Aber:

Wußten Sie, dass nur wenige Personen mit einem Fersensporn Fersenschmerzen haben?

Die Ursache für die Schmerzen ist NICHT der Fersensporn!
Lesen Sie also weiter und erfahren Sie mehr.

Die weitaus größere Mehrheit mit einem Fersensporn hat nämlich KEINE Fersenschmerzen.

Die Chancen sind groß, dass Sie KEINEN Fersensporn haben, jedoch unter Fersenschmerzen leiden. Wenn das der Fall ist, dann lesen Sie weiter!

Weiche Einlagen, wie sie auf einigen Internetseiten angepriesen werden, können die Schmerzen zunächst lindern, aber leider nicht dauerhaft beseitigen. Um den Fersenschmerz wirklich auf Dauer los zu werden und neue Schmerzattacken schon im Anfangsstadium zu unterbinden, müssen Sie  das Übel bei der Wurzel packen. Das heißt, eine dauerhafte Heilung funktioniert nur, wenn Sie die URSACHE  für den Fersenschmerz konsequent verhindern. Und das schaffen Sie mit unserem System!


 

 
 

Lassen Sie mich das Verfahren zur Beseitigung des Fersenschmerzes erklären:

Vor einigen Jahren hatte meine Partnerin Probleme mit ihren Fersen bekommen. Das ist etwas untertrieben.
Sie konnte kaum noch gehen! Nicht besonders lustig, wenn täglich 3 große Hunde auf einem mindestens einstündigen Spaziergang durch Wald und Flur bestehen.

Es ist nicht einfach so, dass sie darauf bestehen, sie fordern diesen Spaziergang in einer Form, die jegliche andere Beschäftigung, jegliche Entschuldigung, jeden Wunsch nach Ruhe unmöglich macht und ignoriert. Hunde können grausam sein!
Lassen wir das - Sie wissen, was ich meine!

Der Fersenschmerz spricht zu ihnen - er macht Ihnen klar, dass Sie besser nicht mehr viel und weit gehen sollten, schon gar nicht mehr Joggen, eher lieber keinen Sport treiben sollten, und er besteht darauf, dass Sie ihm zuhören.
So ist er - der Fersenschmerz.

Und Sie verstehen - keinen Sport mehr, nur noch langsam und vorsichtig gehen, und obendrein beschäftigen Sie sich mit Ihrem Problem.

Der Schmerz will , daß Sie ihn beachten. Jederzeit, überall.

Natürlich hat meine Partnerin Orthopäden, Sportärzte, Schuhmacher aufgesucht, und viel Geld bezahlt. Besser von der Kasse zahlen lassen. Es war hochinteressant, die verschiedenen Meinungen zu vergleichen.
5 Gutachter - 5 Meinungen .
Vermutlich kennen Sie das.

Wenn es denn geholfen hätte. Je teurer die Einlagen, desto brutaler der Fersenschmerz.

Und dann die Therapievorschläge der Gesundheits-Profits (Wortspiel):

Allen ist gemeinsam: sie kosten viel Geld , und sie packen das Übel nicht an der Wurzel.
Und - wollen Sie ab sofort nur noch humpeln und am Tropf hängen?

Haben Sie auch die Erfahrung gemacht, daß es zuhauf kostenlose Reports zur Linderung der Fersenschmerzen gibt, die auf einigen wenigen Seiten zwar in zwei, drei Worten auf die wahre Ursache hinweisen, dann aber auf vielfältige Weise für eine Operation oder Einlagen oder besondere Schuhe verweisen und diese Verfahren als die einzig hilfreichen darstellen?

Ich meine, man sollte alles versuchen, um sich wieder natürlich bewegen zu können.

Mich persönlich machen diese Therapie-Ansätze schauern! Da wird man zum Krüppel therapiert!

Bedauerlicherweise hat sich keiner der Ärzte oder Orthopäden über die wahren Ursachen des bei meiner Partnerin vorliegenden Fussschmerzes ausgelassen.
Wußten sie diese nicht, oder wollten sie sich ihr Geschäft mit dem Fussschmerz nicht verderben lassen?
Immerhin kosten alle oben genannten Maßnahmen viel Geld, und der Leidende wird zum dauernden Wirtschaftsgut einer Krankenindustrie.

Wollen Sie zum Wirtschaftsgut werden?
Dem Aufschwung auf die Sprünge helfen, auch wenn Sie kaum noch laufen können?

Meine Partnerin wollte nicht, und ich habe sie darin bestärkt. Natürlich redet man über das Problem, und schließlich hat sie sich lange und intensiv damit beschäftigt, das Problem Fersenschmerzen in den Griff zu bekommen.

Das Ergebnis der Nachforschungen ist eine wissenschaftlich erprobte Methode gegen Fersenschmerz

Nun - wir haben dieses Verfahren jetzt zusammengeschrieben, und Sie können jetzt Ihrem Schmerz mitteilen, dass seine Tage gezählt sind. Immer vorausgesetzt, Sie gehören zu den wenigen Personen, die ihren Kampfansagen auch Taten folgen lassen.

Warum sollten Sie mir glauben?

Neben unseren eigenen intensiven Bemühungen, das Problem anhand der Literatur und des Internets zu lösen, haben wir natürlich auch mit Experten gesprochen. Dabei haben wir herausgefunden, dass z.B. in den USA die Selbsthilfe mit sehr ähnlichen Verfahren zum Standard gehört. Auch hier in Deutschland ist es nicht unbekannt - aber aus unerfindlichen Gründen wird das Verfahren nicht an die Patienten weitergegeben.

Darüber hinaus mache ich Ihnen keine Illusionen: Wenn Sie zu den Personen gehören, die nur konsumieren und keinen eigenen Beitrag leisten können oder wollen, dann ist dieses Programm nichts für Sie!
Lesen Sie erst gar nicht weiter - Sie bekommen etwas, was Ihnen nicht nutzen wird.
Sie müssen nämlich in dieser Sache selbst aktiv werden, und gewisse Dinge sorgfältig und regelmässig TUN!

Wenn Sie noch nicht davon überzeugt sind, daß das Verfahren sinnvoll sein wird, schreiben Sie sich links für den kostenlosen Rundbrief ein und probieren Sie die Tipps aus. Sie sind kostenlos, und wenn Sie Ihnen helfen, dann können Sie noch immer auf diese Information zurückkommen!

Wieviele Meinungen haben Sie bereits eingeholt?
Wir können sagen: 5 Experten, 5 Meinungen!

Hier finden Sie Erfolgsgeschichten unserer Kunden

Hat Ihnen jemand gesagt, dass Sie durch relativ einfache Maßnahmen das Problem in relativ kurzer Zeit in den Griff kriegen können?

Dass keine weiteren Kosten entstehen?

Sie werden es selbst erleben!

Haben die bisher vorgeschlagenen Maßnahmen Erfolg gehabt?

Warum lesen Sie dann diesen Artikel?

Hat man Ihnen gesagt, dass man in praktisch allen Fällen den Fersenschmerz in 9 Monaten komplett loswerden kann?

Viele unserer Kunden berichten uns bereits nach wenigen Wochen von deutlichen Verbesserungen.
Bei ihnen hat es also NICHT Monate, sondern nur wenige Wochen gedauert, bis sich deutliche Besserungen eingestellt haben.

Ich möchte Ihnen das nicht versprechen - aber wenn Sie es nicht versuchen - dann werden Sie es nicht wissen.

Hat man Ihnen gesagt, dass der Fersensporn nur selten als Ursache für den Fersenschmerz auftritt?
Dass vielmehr die meisten Leidenden KEINEN Fersensporn haben?

Haben Sie einen Fersensporn?
Meine Freundin hatte keinen, und dennoch hatte sie Fersenschmerzen. Und, mangels Wissen, hat sie Fersensporn-Einlagen teuer bezahlt. Lassen Sie es abklären - die Diagnose ist einfach zu stellen.

Hier ist eine Übersicht über das, was Sie hier erfahren und bekommen werden:

Checkmarke Sie bekommen genau erklärt, wie der Fersenschmerz entsteht.

Mit dieser Information allein können Sie schon ihren Heilungsprozess steuern und für Ihren Fall optimieren..

Checkmarke Sie erhalten alle notwendigen Erklärungen, was Sie tun müssen, um Ihren Fersenschmerz zu besiegen.

Sie werden also wieder wie früher ihren Lieblingssportarten nachgehen können, Sie werden die aufdringlichen Unterhaltungsversuche Ihres Fersenschmerzes einfach ignorieren können und Sie werden wieder frei sein, sich zu bewegen, wie Sie es wollen!

Checkmarke Alle Massnahmen werden ausführlich und unmissverständlich erläutert und beschrieben.

Sie werden keine Probleme haben, die Massnahmen durchzuführen!

Checkmarke Sie werden zum Experten für Ihre Krankheit und können Rückfälle schnell zurückdrängen!

Sparen Sie sich die Zeit, die Sie in den Wartezimmern der Ärzte verbringen, und gehen Sie Ihrer Lieblingsbeschäftigung nach. Sparen Sie sich das Geld, und geben Sie es mit Freunden für erfreuliche Dinge aus!

Checkmarke Eine entscheidende Information

Ohne diese Information werden Sie vermutlich keinen Erfolg haben!

Checkmarke Dieser Report zeigt Ihnen den Weg zur Schmerzfreiheit!

Sie werden wissen, wie sie Ihren Fersenschmerz besiegen können, und wie Sie Rückfälle vermeiden können.

Checkmarke Sie erhalten Verhaltenstips, die Ihnen den Weg zur Genesung erleichtern.

Sie wissen genau, was Sie tun können und sollen, und was Sie lieber sein lassen sollten.

Checkmarke 2 entscheidende Komponenten bestimmen Ihren Heilerfolg!

Sie werden diese Komponenten schnell und effektiv anzuwenden wissen!

Checkmarke Sie lernen einige einfache Übungen

Diese Übungen haben gezeigt, dass sie das Problem Fersenschmerz beseitigen können.

Checkmarke Die Übungen sind einfach durchzuführen.

Sie können die Übungen zuhause machen und brauchen nicht extra Zeit auf dem Weg in die Krankengymnastik zu verschwenden. Die Übungen können leicht in den Tagesablauf integriert werden.

Checkmarke Die Verfasserin beantwortet Ihre Fragen persönlich.

Sie sind optimal beraten von jemandem, der den Weg bereits gegangen ist!

Checkmarke Sie werden keine Operationsnarben oder andere Gerätschaften in Ihrem Körper haben.

Sie werden wieder unbeschwert Ihren Bewegungsdrang ausleben können. Es gibt keine Folgeschäden.

Checkmarke Wenn Sie an nicht klar lokalisierbaren Schmerzen und Beschwerden leiden, kann diese eine Information Ihr Leben u.U. grundlegend verändern.

Möglicherweise ist das DER Tip, mit dem Sie endlich wieder beschwerdefrei werden.


 

 
 

Das war meine Sicht der Dinge.
Lassen Sie sich den Leidensweg meiner Freundin von ihr selbst nochmal erzählen.
Dann werden Sie noch besser wissen, ob unser Report für Sie hilfreich sein kann.

Der Fersenschmerz-Leidensweg meiner Freundin von ihr selbst nochmal erzählt

Zunächst wollte ich mir etwas Gutes tun, und habe mir, weil ich gerne wandere und jogge, zur Vorsorge Sporteinlagen für meinen Fuss fertigen lassen.
Daraufhin bekam ich starke Fersenschmerzen an beiden Fersen.

Diese Fersenschmerzen hatte ich daraufhin über 2 Jahre lang, und habe eine Odyssee an Allgemeinärzten und Orthopäden hinter mir. Weder Arzt noch Orthopäde noch orthopädische Schuhmacher konnten mir helfen.

Im Gegenteil: Die teuer hergestellten auf meinen Fuss maßgeschneiderten Fersensporneinlagen machten die Sache sogar noch viel schlimmer. >

Die Vorschläge der Ärzte wären gewesen: äußerst schmerzvolle Spritzen in den Fuss, oder ein fest installierter Katheter zur Eingabe von Schmerzmitteln über die Wade. Oder die dauerhafte Einnahme von Schmerzmitteln.

Eine Operation kam für mich nicht in Frage, da ich keinen Fersensporn hatte und diese Operation ausserdem einen sehr schlechten Erfolg verspricht.

Ich wußte zeitweise nicht mehr, wie ich überhaupt noch gehen soll. Insbesondere morgens nach dem Aufstehen waren die Schmerzen unerträglich. Auch auf Zehenspitzen konnte ich nicht gehen, weil der Schmerz sich dann über das ganze Fussgewölbe zog.

An Joggen oder Wanderungen war natürlich nicht mehr zu denken.

Ausserdem habe ich fast alles falsch gemacht, was ich falsch machen konnte. Keiner gab mir Ratschläge, wie ich mich mit dem Fersenschmerz zu verhalten hätte. Dadurch hat sich mein Krankheitsverlauf chronifiziert und verstärkt.

Auch verschiedene Schuhe habe ich ausprobiert, darunter den MBT-Schuh. Einzig Schuhe mit etwas Absatz und sehr weicher Einlage brachten geringfügige Erleichterung.

Ich surfte im Internet und stellte fest, dass Kliniken nur Operationen und aufwändige, kostspielige und zeitintensive Massnahmen anboten, bei den Orthopäden war es das gleiche.
Anleitungen zur effektiven Selbsthilfe gab es so gut wie keine.  

Nachdem mir keiner helfen konnte, habe ich mich selbst über den Fersenschmerz umfassend informiert. Aus der umfangreichen Recherche habe ich mir eine Therapie zusammengestellt mit der ich bei konsequenter Beachtung des Verfahrens nach relativ kurzer Zeit meine Schmerzen in beiden Fersen dauerhaft wegbekommen habe.

Sie bekommen hier die Chance, innerhalb weniger Wochen Ihre Fersenschmerzen deutlich zu verringern!

Stellen Sie sich nur mal vor, wie es wäre, wieder normal gehen, laufen, wandern, joggen oder sonst was tun zu können.

Wäre das nicht die Mühe wert,

Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn die Muskeln verkümmert, und der Rest verkrampft ist?

Wie schon dargestellt - meine Freundin ist die Fersenschmerzen vollständig losgeworden. Natürlich ist das noch kein klinischer Beweis. Aber...
wollen Sie warten, bis das nach allen Regeln der Kunst klinisch erprobt ist?

Nutzen Sie Ihre Chance jetzt, sich mit einem einfachen Verfahren, das keine weiteren Kosten mit sich bringt, und das keine weiteren gesundheitlichen Belastungen zur Folge hat, schmerzfrei zu machen!

Spezialisten sagen, 9 Monate reichen in aller Regel aus.
Damit haben sie einen sehr grosszügigen Rahmen gesetzt, denn bei meiner Freundin ging es wesentlich schneller und bei vielen unserer Kunden ebenfalls!

Zusammenfassend - hier ist mein Anti-Fersenschmerz-Angebot:

Sie bekommen:

 Wenn Sie sich jetzt entschließen, das e-Buch zu kaufen, zahlen Sie nur 29,95 Euro + 5,69MWSt = 35,64 Euro brutto. Der Versand ist kostenfrei.


 

 
 

Bestellen Sie mit einem Klick oben!

Alles Gute und viel Erfolg,

Claus Gregor

P.S. Denken Sie daran - in wenigen Wochen bereits könnten Sie schmerzfrei sein!

P.P.S. Ehrlich - es gibt keine Entschuldigung, die Methode nicht zu probieren.

P.P.P.S. Hier sind einige Erfolgsgeschichten!

Freie Information gegen
Fersenschmerz!

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

 

 

© 2006,2012 by Claus-Gregor.biz - All Rights Reserved

[Counter] seit 22.08.2006

Valid HTML 4.01 Transitional